Mentoren-Netzwerk Ökolandbau

Im Mentoren-Netzwerk findest du Hilfe von ehrenamtlich tätigen Ökolandwirten, wenn du

  • vor der Gründung oder Übernahme eines Öko-Hofes stehst
  • in verantwortlicher Position arbeitest und Rat suchst
  • Betriebsleiter bist und Herausforderungen bestehen musst

Voraussetzung ist, du arbeitest in Norddeutschland (Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg oder Nordrhein-Westfalen).

Wer steckt dahinter?

Das Mentoren-Netzwerk Ökolandbau ist ein Angebot des Kompetenzzentrums Ökolandbau Niedersachsen und der Bäuerlichen Bildung und Kultur gGmbH. Es wird finanziert von der Software AG Stiftung. Ziel ist, Ökolandwirte, besonders junge Ökolandwirte, in schwierigen Situationen zu unterstützen und zu begleiten.

KOENLogo1

So geht's

1.
Du suchst dir einen Mentor aus.

2.
Du nimmst Kontakt mit uns auf.

3.
Wir vereinbaren das weitere Vorgehen.

Die Kosten

Die ersten zwei Treffen sind für dich kostenlos.
Ab dem dritten Treffen beteiligst du dich mit 75 Euro an der Aufwandsentschädigung für den Mentor.

Die Mentoren

Die Mentoren sind Öko-Landwirte mit verschiedenen Schwerpunkten. Sie arbeiten zum Beispiel mit Milchkühen, auf extensiven Naturschutzstandorten, in Hofgemeinschaften, im Ackerbau oder sind Gärtner. Sie haben Erfahrungen auf verschiedenen Gebieten wie Direktvermarktung, Solidarische Landwirtschaft, Weiterverarbeitung, Hofübergabe, Hofgründung und alternative Finanzierungen.

Dr. Heiko Dreyer

26736 Krummhörn

Schwerpunkte:

  • Außerfamiliäre Hofübergabe
  • Betriebsentwicklung
  • Direktvermarktung
  • Acker- und Gemüsebau

Nach dem Studium „Agrarökonomie und Betriebsmanagement“ hat Heiko Dreyer 2016 einen Hof durch eine außerfamiliäre Übergabe übernommen. Der Betrieb hat 230 ha. Mittlerweile arbeiten neun Personen auf dem Hof. Zu den Betriebsschwerpunkten gehören der Acker- und Feldgemüsebau sowie die Direktvermarktung.

„Ich arbeite gerne mit anderen Menschen an Problemlösungen. Externe Unterstützung und ein Blick von außen kann für alle sehr hilfreich sein.“

Anja Hradetzky

16248 Lunow-Stolzenhagen

Schwerpunkte:

  • Alternative Finanzierung
  • Direktvermarktung
  • Solidarische Landwirtschaft
  • Umgang mit Tieren (Stockmanship)
  • Öffentlichkeitsarbeit, Social Media

2015 hat Anja Hradetzky zusammen mit ihrem Mann einen Hof in Brandenburg ohne Eigenkapital gegründet. Später dann eine Hofkäserei eingerichtet und die Direktvermarktung aufgebaut. Sie hat in Eberswalde Ökolandbau und Vermarktung studiert und nach dem Studium auf einer Beef Cattle Ranch in Kanada gearbeitet.

„Es ist mir ein Herzensanliegen, Junglandwirte zu ermutigen, den Weg in eine selbstbestimmte, zukunftsfähige Öko-Landwirtschaft zu gehen.“

Jan-Uwe Klee

27367 Stuckenborstel

Schwerpunkte:

  • Soziale Bezüge
  • Verarbeitungs- und Vermarktungsmöglichkeiten
  • Gesamtbetriebliche Einrichtung

Nachdem landwirtschaftlichen Meister war Jan-Uwe Klee 35 Jahre lang selbstständiger Öko-Landwirt und nebenberuflich acht Jahre lang als Gartenbaulehrer tätig. Er hat am Aufbau und an der Leitung der biologisch-dynamischen Ausbildung mitgearbeitet und war Geschäftsführer der Bäuerlichen Gesellschaft.

„Schon während meiner hauptberuflichen Tätigkeit war ich als Mentor tätig. Wenn es passt, möchte ich meine Erfahrungen gerne weiter einsetzen.“

Anna van der Laan

53347 Alfter

Schwerpunkte:

  • Einstieg ins Berufsleben
  • Betriebsübernahme
  • Betriebsgemeinschaften
  • Existenzgründung

Anna van der Laan hat nach ihrer landwirtschaftlichen Ausbildung fünf Jahre lang auf einem Ackerbaubetrieb mit Feldgemüse gearbeitet. Sie hat Erfahrung mit dem Prozess der Hofübergabe und den daraus resultierenden Krisensituationen. Sie war als Seminarleiterin tätig und studiert Betriebswirtschaft.

„Es macht mir Freude mit Menschen, die sich Rat wünschen, gemeinsam nach Lösungen und Möglichkeiten zu suchen.“

Ullrich Vey

28779 Bremen-Blumenthal

Schwerpunkte:

  • Förderprogramme
  • Direktvermarktung
  • Netzwerke
  • Bewirtschaftung von Naturschutzflächen

Seit 1980 bewirtschafte Ullrich Vey gemeinsam mit seiner Frau den Biolandhof Blumenthal. Betriebsschwerpunkt ist die Rinderhaltung auf 140 ha Grünland mit Tieren der Rasse Angus. Das Fleisch vermarktet Ullrich Vey direkt an rund 400 Kunden. Er arbeitet auch als Berufsschullehrer für Garten- und Landschaftsbau.

„Ich kenne die Schwierigkeiten bei der Umstellung und möchte helfen, Zukunftsperspektiven zu entwickeln.“

Gyso von Bonin

69602 Rüthen

Schwerpunkte:

  • Umstellung
  • Ackerbau
  • Soziale Landwirtschaft

Gyso von Bonin hat 40 Jahre lang einen großen landwirtschaftlichen Öko-Betrieb geleitet. Jetzt ist er im Senioren Experten Service weltweit als landwirtschaftlicher Berater tätig und hat Erfahrung mit großen Betriebsstrukturen. Er unterstützt den Aufbau eines neuen Gutsbetriebes und begleitet ihn bei der Umstellung.

„Ich engagiere mich im Mentoren-Netzwerk Öklandbau, weil es eine sinnvolle Arbeit ist.“

Margret Zimmermann

27798 Hude

Schwerpunkte:

  • Erstberatung und Sondierung
  • Prozessbegleitung
  • Soziale Fragen
  • Hofübergabe

Aufgewachsen ist Margret Zimmermann auf dem elterlichen Betrieb bei Cloppenburg. Nach dem Studium hat die sich der biologisch-dynamische Wirtschaftsweise zugewandt und mit einer Hofgemeinschaft einen vielfältigen Betrieb mit Hofkäserei, Holzofenbäckerei und Vermarktung aufgebaut. 2017 gingen die Gründungsmitglieder der Hofgemeinschaft in Rente und die nächste Generation hat den Betrieb übernommen.

„Mir ist wichtig, das Gewordene zu verstehen, den Moment zu ergreifen, um Kommendes zu gestalten.“

Landkarte

Kontakt

Name*
E-Mail-Adresse*
Telefon/Mobil
Betreff
Nachricht an uns*

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ansprechpartnerin:


Impressum | Datenschutz